Anlässlich der 25. Gourmand World Cookbook Awards 2020 sind zwei unserer Bücher als “Best in the World” ausgezeichnet worden.

  • 1. Platz in der Kategorie MATCHING FOOD & DRINK:
    EAT DRINK QOMO von Masanori Ito und Claus Liebscher
  • 2. Platz in der Kategorie CHEF BOOK
    Kräuterreich von Vitus Winkler

Mit dem Gourmand World Cookbook Award werden jährlich die besten Koch- und Getränkebücher der Welt in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. Der Preis soll die Völkerverständigung, sowie das Bewusstsein für die gute, vielfältige und gesunde internationale Küche weltweit steigern.

Um diesen großartigen Erfolg auch mit Ihnen zu feiern, möchten wir virtuell mit Ihnen anstoßen und das dazu passende Rezept aus „Eat Drink Qomo“ mit Ihnen teilen:

GOLD & DIAMOND DESSERT

ZUTATEN:

50 ml Ketel One Vodka
20 ml Mozart Dry Chocolate Vodka
15 ml Weißer Schokoladensirup (Rezept Seite 175)

1 Orangenzeste
1 Prise Schokoladenflocken, weiß
1 Prise Blattgold
1 Brombeere, vergoldet
1 Holzspieß

Dieser Cocktail spielt mit unseren Erwartungen, ja, er überlistet uns schon fast. Denn wer würde in so einem klaren Drink dieses tiefe Schokoladenaroma erwarten? Feinster holländischer Wodka, destilliert aus Weizen in einer Kombination aus klassischen und modernsten Destillationstechniken, bildet eine geschmacklich unaufdringliche und gleichzeitig robuste Basis. Dominiert wird dieser Drink vom Aroma des Schokoladenwodkas, ergänzt durch die eher subtilen Noten des hausgemachten Sirups aus weißer Schokolade.

ZUBEREITUNG Alle Zutaten werden auf Eiswürfeln in einem Rührglas miteinander verrührt. Sind alle Zutaten miteinander verbunden und es hat sich ein adäquates Maß an Schmelzwasser gebildet, wird der Cocktail in einer vorgekühlten Martinischale ohne Eis serviert.

ACHTUNG: Wie eigentlich bei allen stärkeren Drinks gilt auch für den Gold & Diamond Dessert: Eis bzw. Schmelzwasser ist eine Cocktailzutat! Zu kurz gerührt, kommt der hochprozentige Charakter des Cocktails zu stark durch – außerdem wäre er dann zu warm. Zu lange gerührt, verwässert er zu stark, und die Kompaktheit der Aromen verliert sich.

GARNITUR Die Garnitur ist in diesem Fall weitaus mehr als bloße Dekoration, eher eine unverzichtbare Zutat des Cocktails: die Orangenzeste. Nachdem der Cocktail mit den ätherischen Ölen der Orangenzeste abgespritzt wurde, duftet er verführerisch nach Orange. Weder seine Farbe noch sein Geruch lassen das Gehirn vermuten, dass mit dem ersten Schluck der Gaumen von einem vollmundigen Schokoladenaroma gekitzelt wird. Dieser kleine Überraschungseffekt verleiht dem Cocktail seinen einzigartigen Charakter. Nur zarte Flocken von weißer Schokolade, mit einem Sparschäler bei Raumtemperatur von einer Tafel heruntergehobelt, damit sie sich in sich verdrehen, greifen den Geschmack dieses Digestifs auch optisch auf. Sie stehen für den Diamanten im Namen, während das Gold durch die vergoldete Brombeere und die Flocken aus echtem Blattgold symbolisiert wird, die diesen Cocktail außergewöhnlich und pompös werden lassen.